Meet me at the cemetery gates 
Cementerio inglés de Málaga

Cementerio inglés de Málaga (1831)

Was ein Erlebnis.
(warum nur sind Sie so spät hier dazugestoßen?)
oh, vielen dank! einfach aus unkenntnis, friedhöfe faszinieren mich eigentlich schon immer, schon als kind.

kommentieren
Cementerio de San José, Granada

Cementerio de San José, Granada


kommentieren
Playa Cofete, Fuerteventura

Fuerteventura


kommentieren

Die Erinnerung an Jesús María, einen Fischer, einen Seemann, ich weiss es nicht, der hinausfuhr und nicht mehr wiederkehrte, Costa da Morte, Galicien, Spanien


kommentieren

San Pedro de Rocas, ursprünglich eine Einsiedelei, später ein in den Fels eingehauenes Kloster mit erster Erwähnung 537, im Aussenbereich finden sich mehrere ebenfalls in den Fels gehauene Sarkophage (hier dreifarbig aufgrund des einfallenden Lichts und der Algen im Wasser), Provinz Ourense, Galicien



Im Innern fand man bei Renovierungsarbeiten unter einem Fussboden einen ganzen Friedhof, warum die Gräber "versteckt" worden waren, konnte ich nicht gesichert herausfinden, nehme aber an, dass es sich um Arianer gehandelt hat, welche von den Catholicos als Häretiker verfolgt worden waren.


kommentieren

Necrópolis de San Vitor(8./9. Jhrt.) mit direkt in den Fels gehauenen Sarkophagen. Auf dem Fels links im Hintergrund - so wird vermutet - fanden kultische Zeremonien statt; es finden sich dort ebenfalls einige Felssarkophage, San Lorenzo, Parada de Sil/Ribeira Sacra, Galicien



kommentieren

Ein winziger Ort, eine winzige Kirche mit einem winzigen Friedhof und dahinter blüht der Stängelkohl, irgendwo in Galicien



kommentieren

Cementeri Puig de Missa, Santa Eulària des Riu, Ibiza


kommentieren

Igrexa de a Esperela, 9. Jhrt.


kommentieren

"Kirchhof" der Igrexa de a Esperela, 9. Jhrt., rechts im Bild eine Grabstelle, die aus der maroden Mauer herausgebrochen ist


kommentieren
šltere Bilder >>